• Für den Rainer-Rudolph-Preis 2016 sind 13 Bewerbungen eingegegangen. Die Auswahl und Benachrichtigung der Preisträger erfolgt im Juli diesen Jahres.
  • Am 24.10.2015 wurden die Rainer-Rudolph-Preise 2015 in Halle verliehen. Die Auszeichnung erhielten die Nachwuchswissenschaftler Dr. Edgar Erik Boczek (TU München), Dr. Natascha Cynthia Perera (LMU München) und Franziska Kappert (Goethe Universität Frankfurt).

Wie bewerbe ich mich für den Rainer-Rudolph-Preis?

 

Für herausragende Abschlussarbeiten (Bachelor-, Master-, Diplom- oder Promotionsarbeiten sowie Kooperationstätigkeiten) im Bereich Proteinbiochemie und Biotechnologie vergibt die Rainer-Rudolph-Stiftung jährlich bis zu drei Rainer-Rudolph-Preise. Die Preise sind mit jeweils 1000 Euro dotiert.

Bewerbungen um Nominierungen für den Rainer-Rudolph-Preis reichen Sie bitte formlos, ausschließlich per E-Mail, bis zum 31.03. des jeweiligen Jahres beim Vorstand der Rainer-Rudolph-Stiftung (info@rainer-rudolph-stiftung.de) ein.

Ihre Bewerbungsunterlagen sollten umfassen:

  • Name, Telefonnummer und vollständige Adresse 
  • Würdigung durch den Mentor
  • CV des Antragstellers und ggf. Publikations-, Patentliste
  • Vollständige Abschlussarbeit
  • Kurzbeschreibung Ihrer Abschlussarbeit (max. 2 Seiten) mit Angaben des Projektzieles, der Zusammenfassung der Erkenntnisse und der Relevanz der Ergebnisse.
  • Urkunde zum Nachweis des Abschlusses (z. B. Promotionsurkunde, Diplomurkunde)

Bitte reichen Sie uns zwei pdf-Dokumente ein:

  1. Dokument - die vollständige Abschlussarbeit 
  2. Dokument - alle restlichen geforderten Angaben.

Wie beantrage ich eine Förderung?


Bewerbungen für die Unterstützung von wissenschaftlichen Veranstaltungen im Bereich Proteinbiochemie und Biotechnologie können Sie jederzeit formlos, ausschließlich per E-Mail, beim Vorstand der Rainer-Rudolph-Stiftung einreichen.